Unsplashed background img 1

Foto/Grafik: Garmin Ltd. oder seine Niederlassungen

Alle Uhren der Fenix Reihe sind bis 100m wasserdicht. Dank der QuickFit Technik lassen sich die Armbänder einfach wechseln.

Von allen Fenix Uhren gibt es auch eine Variante mit einem kratzfesten Saphirglas, diese sind aber meist teurer. Um Geld zu sparen kann aber auch eine Schutzfolie aufgebracht werden, da sonst die Laufuhr im Alltag sehr schnell verkratzen kann.

‌Das Messen des Pulses ist auch ohne Brustgurt beim Schwimmen möglich. ‌Geschwindigkeits- sowie Trittfrequenzsensoren (Fahrrad) ‌Temperatursensore

Das anzeigen von Nachrichten vom Mobiltelefon auf der Garmin Fenix 5 ist ebenfalls möglich. Leider kann man nicht von der Uhr aus nicht Antworten wie zum Beispiel von der Motorola Moto 360 bei welcher man mit der Sprachsteuerung von Google einfache Nachrichten verfassen kann.

Die Synchronisation mit Garmin Connect ist problemlos möglich. Durch das hochladen der Daten auf Garmin Connect können auch andere, wie zum Beispiel der Personal Trainer auf die Daten zugreifen.

Eine weitere nützliche Funktionen von der Laufuhr ist das installieren externer Apps.

Damit ist es zum Beispiel möglich bequem von der Uhr aus, die Musik zu steuern, welche dann durch die Kopfhörer oder über das Handy abgespielt wird. Die Uhr selber kann keine Musik abspielen. Dabei muss aber das Mobiltelefon aber mitgetragen werden.